Tierkreiszeichen als Kulissen im bewussten Erleben

Tierkreiszeichen und Sternbild

Immer wieder entsteht in der Öffentlichkeit die Diskusion um Tierkreiszeichen und Sternbild, da die 12 gebräuchlichen Tierkreiszeichen den gleichen Namen tragen wie auch 12 Sternbilder. Da sich der gesamte Kosmos bewegt, ist die Position der Sternbilder heute nicht mehr identisch wie z. B. vor 2000 Jahren.

1922 wurden von der Internationalen Astronomischen Union die noch heute gültigen 88 Sternbilder festgelegt und ihre exakten Grenzen definiert. Zwölf der dreizehn Sternbilder, die von der Ekliptik geschnitten werden, stimmten vor ca. 2500 Jahren mit den Tierkreiszeichen der Astrologie ungefähr überein, haben sich aber im Zuge der Präzession gegen diese verschoben. Vom dreizehnten Sternbild, Ophiuchus, ragt allerdings nur ein Fuß über die Ekliptik.

1922 wurde ebenfalls von der Internationalen Astronomischen Union festgelegt, die bisher übliche Gradbezeichnung von 0 bis 360 für den Standort eines Planeten in der Ekliptik zu ändern und 12 Segmente a 30 einzuführen. Als 0 wurde der Zeitpunkt der Tag- und Nachtgleich am 20. bzw. 21. März eines jeden Jahres angesetzt und als Widder bezeichnet. Die Reihenfolge ergab sich dann aus der Abfolge der Sternbilder.

Damit war der Standort eines Planeten für die Allgemeinheit leichter zu beschreiben, so wurde z. B. aus dem Wert 215 die Angabe 5 Skorpion. Eine Verbindung zu den Sternbildern besteht jedoch nicht.


So bezeichnet z. B. 5 Skorpion lediglich einen Standort im Raum. So ist es ja auch nicht unerhablich, ob ich mich am Hauptbahnhof einer Großstadt, am Flughafen oder im Stadtwald befinde. So werden meine Möglichkeiten jeweils andere sein, auch erlebe ich andere Qualitäten an den jeweiligen Orten.

Die 12 Tierkreiszeichen als Kulissen

  • Widder, 21.3. 20.4., Element Feuer, kardinal. Begeisterungsfähig, mutig, erfrischend direkt, ungeduldig, ehrgeizig, vorwärtsstürmend; Pioniergeist.

  • Stier, 21.4. 20.5., Element Erde, fix. Ausdauernd, willenskräftig, standfest bis stur, treu, realistisch; liebt Sicherheit, die Natur, gutes Essen.

  • Zwillinge, 21.5. 20.6., Element Luft, veränderlich. Neugierig, rasch auffassend, mitteilsam, mit mehreren Dingen gleichzeitig beschäftigt, stapelt Wissen.

  • Krebs, 21.6. 22.7., Element Wasser, kardinal. Mütterlich-sorgend, einfühlend, oft empfindlich, braucht Zugehörigkeit, Geborgenheit; Sammler; guter Gastgeber.

  • Löwe, 23.7. 22.8., Element Feuer, fix. Grosszügig, herzlich-strahlend, vertrauenswürdig; will Menschen begeistern; ist gerne Mittelpunkt.

  • Jungfrau, 23.8. 22.9., Element Erde, veränderlich. Bescheiden, fleissig, geduldig, sorgfältig, dienend, kritisch; pedantisch, lebt gesundheitsbewusst.

  • Waage, 23.9. 22.10., Element Luft, kardinal. Diplomatisch-ausgleichend, kulturhungrig, liebenswürdig; will Harmonie, Gerechtigkeit; pflegt viele Kontakte.

  • Skorpion, 23.10. 21.11., Element Wasser, fix. Tiefgründig, zäh, treu und eifersüchtig; extreme innere Gefühlsschwankungen; durchschaut seelische Zusammenhänge.

  • Schütze, 22.11. 21.12., Element Feuer, veränderlich. Weitblickend, geistig rege, spontan, unabhängig im Denken, oft rechthaberisch, sucht tieferen Sinn.

  • Steinbock, 22.12. 19.1., Element Erde, kardinal. Verantwortungsbewusst, selbständig, realistisch, fleissig, zuverlässig; verschwiegen und ausdauernd.,

  • Wassermann, 20.1. 17.2., Element Luft, fix.Erfinderisch, originell, freundschaftlich, reformlustig; methodisch im Denken; hohe Ideale; Weltverbesserer.

  • Fische, 18.2. 20.3., Element Wasser, veränderlich. Fantasievoll, mystisch/religiös, träumerisch, hilfsbereit, sensitiv und einfühlend, oft medial, friedliebend.

Genaue Datenermittlung notwendig

Die oben genannten Daten im Jahreslauf sind nur ungefähre Daten. Da astronomisch das Kalenderjahr 365 Tage, 5 Stunden, 49 Minuten und 12 Sekunden beträgt, gibt es in der Praxis "normale Jahre" und "Schaltjahre". Aufgrund dieser Zeitverschiebung kann z. B. in "normalen" Jahren der Beginn des Tierkreiszeichen "Widder" auch schon am 20. März sein.

Die auf dem Markt befindlichen Astronomie- und Astrologie-Programme berücksichtigen bei ihren Berechnungen diesen Umstand.

Die 4 stufige Deutung der Tierkreiskulissen

Auch bei den Kulissen der Tierkreiszeichen gibt es in der astrologischen Psychosynthese bzw. in der esoterischen Astrologie eine 4-stufige Deutung.

Auf der Alltagsebene des gewöhnlichen Menschen machen sich die Energien des Tierkreises nur bedingt bemerkbar, das heißt, sie sind nicht bewusst. Der Alltags-Mensch ist identifiziert mit seinen Bühnen und den Geschehnissen dort. Je nach dem wird er sich dort bewegen und unbewusst die Energien des Tierkreises ausdrücken, in dem er in der Polarität positive und negative Eigenschaften des jeweiligen Tierkreiszeichen lebt und erlebt.

Auf der 2. Stufe, der sog. Konflikt-Phase wird der Mensch mit der Energie der Tierkreis-Achse Konfrontiert. Mit "Achse" bezeichnet man das gegenüberliegende Tierkreiszeichen, zum Beispiel beim WIDDER die WAAGE. So erlebt z. B. ein WIDDER bei seiner feurigen Begeisterung und seiner Ungeduld die Reaktion seiner Mitmenschen als kardinale WAAGE-Energie - der Mitmensch ist nicht so begeistert oder für etwas anderes begeistert und benötigt viuelleicht auch mehr Zeit. Dies läßt den WIDDER reifen und neue Umgangsformen erlernen.

Auf der 3. Stufen erlebt der WIDDER die mentale Steuerung. Ihm wird deutlich, warum gerade in der Schöpfung gerade seine Energie notwendig ist und er kann sich mehr auf der Motiv-Ebene bewegen. Am deutlichsten wird dies klar bei der Beschäftigung mit den exoterischen und esoterischen Saatgedanken für die Tierkreiszeichen von Alice Bailey.

Auf der 4. Ebene ist der Mensch derjenige, der seinen Beitrag zur menschlischen Evolution liefert.

Die Saatgedanken des Tierkreises

Tierkreiszeichen

exoterischer Saatgedanke (1. Stufe)

esoterischer Saatgedanke (3. und 4. Stufe)

Widder

Und das Wort lautete: es werde wiederum die Form begehrt.

Ich trete hervor und herrsche von der Ebene des Denkens aus.

Sier

Und das Wort lautete: Der Kampf sei unerschrocken.

Ich sehe, und wenn das Auge geöffnet ist, ist alles erleuchtet.

Zwillinge

Und das Wort lautete: Unbeständigkeit tue ihr Werk.

Ich erkenne mein anderes Selbst, und indem dieses schwindet, wachse ich und erglühe.

Krebs

Und das Wort lautete: Trennung sei die Regel, und dennoch existiert die Menge.

Ich erbaue ein erleuchtetes Haus und wohne darin.

Löwe

Und das Wort lautete: Mögen andere Formen bestehen; Ich bin weil ich bin.

Ich bin Das, und Das bin ich.

Jungfrau

Und das Wort lautete: Die Materie regiere.

Ich bin die Mutter und das Kind; Ich bin Gott, Ich bin Materie.

Waage

Und das Wort lautete: Es werde eine Wahl getroffen.

Ich wähle den Weg, der zwischen den beiden grossen Kraftlinien dahinführt.

Skorpion

Und das Wort lautete: Maya gedeihe und Täuschung herrsche.

Krieger bin ich, und aus dem Kampf gehe ich siegreich hervor.

Schütze

Und das Wort lautete: Es werde Nahrung gesucht.

Ich sehe das Ziel. Ich erreiche das Ziel und sehe ein weiteres.

Steinbock

Und das Wort lautete: Ehrgeiz herrsche und das Tor stehe weit offen.

Versunken bin ich in überirdischem Licht, doch diesem Licht wende ich den Rücken.

Wassermann

Und das Wort lautete: Begierde sei Herrscher in der Form.

Wasser des Lebens bin ich, ausgegossen für dürstende Menschen.

Fische

Und das Wort lautete: Geh hinaus in die Materie.

Ich verlasse des Vaters Haus, und indem ich zurückkehre, errette ich.

Diese Literatur benutze ich besonders:

Huber, Louise - Tierkreiszeichen - Meditationen - Reflexionen (407 Seiten, 14 Abb. Geb. € 32 / SFR 48)
ISBN 3-85523-801-4 -
hier zu bestellen
Diese ganzheitlichen und tiefgreifenden Qualitätsbeschreibungen aller Zeichen sind nicht nur auf den Sonnenstand (Geburtsmonat) bezogen, sondern ermöglichen auch die Deutung der Planeten oder des Aszendenten. Die Autorin beschreibt mit deutlichen und eindrücklichen Worten die zugrundeliegenden Motivationen und die wesentlichen Wandlungskrisen in jedem Tierkreiszeichen. Ein besonderer Teil sind die Meditationstexte mit den Saatgedanken, die dem Leser ermöglichen jedes Zeichen in sich selbst zu erleben. Dieses Buch lebt aus einer Fülle esoterischen Wissens und wird jedem geistig Suchenden viel geben können.

Seminar - Themen

  • Einführung in die astronomischen Grundlagen Allgemeinwissen über unser Sonnensystem. Unterschied zwischen Tierkreis und Zodiak.

  • Kreuze Die 3 Kreuze als 3 Urprinzipien und Grundmotivationen des Menschen: Kardinal (Wille), Fix (Sicherheit), Veränderlich (Kontakt).

  • Die 4 Temperamente als Verhaltensweisen. Vergleich der konstitutionellen Typen mit psychologischen Prinzipien und der Jung'schen Typenlehre: Feuer = Intuition, Erde = Realität, Luft = Denken, Wasser = Fühlen.

  • Der Tierkreis als kosmisches Bezugssystem

  • Die Symbole der12 Tierkreiszeichen und ihre Bedeutung.

  • Die psychologischen Qualitäten der Zeichen: Mischung der 3 Kreuze und der 4 Elemente.

  • Die Polarität in den 6 Zeichenachsen (Krisenmechanik).

  • Die 4-stufige Deutung der Tierkreiszeichen

  • Der Aszendent als Persona und als Entwicklunsgrichtung

  • Bedeutung von Aszendent und Sonnenzeichen

  • Der geistige Entwicklungsweg vom exoterischen zum esoterischen Zeichenherrscher.

  • Die Saatgedanken der esoterischen Astrologie

Seminar - Termine

Termin

Termin

Dieses Seminar findet an einem Samstag von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr statt.

Kosten: 95 € incl. Kurz-Script

Termin bei AURUM CORDIS in der Stader Straße 32 21614 Buxtehude am 01.10.2011

Termin in Mölln: auf Anfrage